Werkeleien im September


Haarpflege & Haarschmuck, Handarbeiten, Spinnen, Sticken

In den Semesterferien sind die Tage gefühlt noch kürzer. Woran auch immer das liegen mag, schwups ist eine Woche schon wieder um. Momentan fällt es mir vor allen Dingen schwer, mich auf eine Sache zu konzentrieren, weil ich so viel auf einmal tun möchte =D Hier liegt die Spindel, dort der Aquarellkasten, Stickzeug, und Backen […]

23/09/2016

Buchempfehlung/ Rotöl mit Lavendel/ Minitürchen


Bruderarbeit, Buchempfehlung, Heilpflanzen, Hexengarten, Körperpflege

Willkommen Sommer! Große Hitze, Schwüle, Gewitterluft (und Bremsen!), klebende Haut und anschließendes Gewitter! Willkommen, Regen! Heute gibt es einen Post, weil es regnet. Sonst wäre ich nämlich bestimmt mit etwas anderem beschäftigt =DHeute war ein außerordentlich produktiver Tag: Aufgestanden um 6, Ausarbeitung für die Uni geschrieben (bis zum bitteren Ende!) und dann bin ich in […]

22/07/2016

Haarpflege mit Aloe Vera


Buchempfehlung, Haarpflege & Haarschmuck, Hexenküche

Als Feuchtigkeitspflege für die Haare habe ich eine Aloe Vera-Sprühkur ausprobiert. Die Idee dazu ist aus dem Buch “Grüne Kosmetik” von Gabriele Nedoma, dort wird sie als “Hautsmoothie” aufgeführt, als Feuchtigkeitsspender für die Haut. Aber da er laut Buch auch dem Haar Glanz verleihen soll und ich weniger Probleme mit trockener Haut habe, nutze ich […]

28/06/2016

“Schwarztee” aus Brom- und Himbeerblättern


Hexenküche

Dieses Jahr habe endlich dran gedacht etwas auszuprobieren, was seit zwei Jahren schon auf meiner Liste steht: “Schwarztee” aus Brom- bzw. Himbeerblättern.Die Idee dazu ist aus dem Buch “Alles aus Wildpflanzen” von Coco Burkhard, über das ich bereits eine Rezension geschrieben hatte.Ich pflückte also die frischen grünen Himbeerblätter aus unserem Garten, ein paar Brombeerblätter sind auch […]

27/06/2016

Kräuterbündel: Sonne im Herzen


Heilpflanzen, Hexenküche, Körperpflege, Räucherwerk

Wie gestern bereits angekündigt habe ich mich trotz Hitze zu einer großen Wiese in der Nähe begeben, um nach Johanniskraut Ausschau zu halten. Es ist wirklich großartig, mit langer Hose und Schuhen durch die glühende Wiese zu stiefeln, der Schweiß läuft, die Brille rutscht. Aber es war lustig 🙂 Was haben die Frauen früher getragen, […]

24/06/2016

Hollerblüten in der Hexenküche – Meine Kräuterschatztruhe im Juni


Heilpflanzen, Räucherwerk

Meine getrockneten Kräuter und auch die Kräuteransätze bewahre ich in dem alten Sekretär meiner verstorbenen Oma  auf, es ist meine Kräuterschatzkiste geworden (nicht nur, weil man den Sekretär abschließen kann) und mein Aufbewahrungsort für Öle, Kosmetikzutaten und Seifen. Aber dazu gibts noch einen gesonderten Post…irgendwann 😉Hier stehen nun einige meiner Kräuterschätze, die ich bisher gesammelt […]

23/06/2016

Hollerblüten in der Hexenküche: Hollerblütenzucker / Frühsommer im Hexengarten


Hexengarten, Hexenküche

Ein einfaches, schnelles Rezept, das sich prima verschenken lässt, ist ein aromatisierter Zucker. In diesem Falle habe ich natürlich die frischen Hollerblüten genommen, mit braunem Zucker im Mixer klein gemixt und auf einem Tablett durfte das Ganze dann trocknen.Es wird auch wieder Zeit für einen Rundgang durch meinen Hexengarten, der letzte war Ende April. Die heutigen Bilder sind […]

18/06/2016

Hollerblüten in der Hexenküche: Gelee und Bowle


Hexenküche

Neben dem obligatorischen Hollerblütentee haben wir dieses Jahr zum ersten Mal ein Gelee aus den Blüten gekocht.Ziemlich frei Schnauze, aber wer ein genaueres Rezept haben möchte, kann bei der Wölfin vorbei schauen, sie hat auch ein Rezept für Hollerküchlein aufgeschrieben, das möchte ich auch noch probieren.Mein grobes Frei-Schnauze-Rezept funktioniert auch ohne Aufkochen der Blüten: 750 […]

16/06/2016

Fladenbrot – wie backe ich dich nur vollkornig?


Buchempfehlung, Hexenküche, Leckereien

Werbung | Anzeige wegen Namensnennung | Artikel selbst erworben Das Fladenbrot-Rezept von Lutz Geißler aus dem Brotbackbuch Nr. 1 hat mich schon lange gereizt, da der Teig mit 4 g Hefe angesetzt wird und einen Tag im Kühlschrank verbringt. Natürlich wollte ich kein gekauftes Mehl verwenden, sondern mein selbstgemahlenes, wohlwissend, dass das Brot dann nicht so […]

18/05/2016