Sirup aus Rotklee


Hexenküche, Leckereien / Montag, Juni 8th, 2020

Mit dem heutigen Rezept mache ich vorläufig erstmal mit alten Beiträgen eine Pause. Vielleicht hat dir die kleine Zeitreise ja auch so viel Freude gemacht wie mir. Da sind eine Menge schöner Erinnerungen aufgetaucht und ich bin froh, dass ich “damals” schon vieles festgehalten habe. Danke, dass du mich auch weiterhin auf meinem Weg begleitest!

Damals, 2014, beim Rotkleepflücken

Bei meiner ersten Holler-Sammelaktion bin ich auf gaaaanz viel Rotklee gestoßen. Oh ich hätte Stunden auf dieser Wiese verbringen können, so traumhaft schön war es dort, sonnig, keine Menschenseele aber dafür Natur pur!
Nass vom Morgentau war sie noch, meine Schuhe/Hose klitschnass, sodass ich den Rückweg barfuß zurücklegte.

Das Rezept ist mal wieder ein Pi-Mal-Daumen-Rezept. Man nehme eine Schale mit Rotkleeblüten, ohne grüne Blättchen und vermische sie zu gleichen Teilen mit Zucker.

Dann gießt man noch aufgekochtes Wasser hinzu, verrührt das Ganze. Ich habe die Mischung zwei Tage ziehen lassen, immer mal wieder umgerührt und dann muss man das Gemisch nur noch einmal aufkochen und in Flaschen füllen.

So lecker, so einfach, so gesund – naja, bis auf den Zucker halt 😀

Herzliche Grüße
Atessa

PS.: Vielleicht gibt es an diesem Wochenende ja schönes Wetter, sodass ihr fröhlich sammeln gehen könnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.