Balkongäste


Hexenbalkon, Hexengarten / Sonntag, Oktober 28th, 2018

Die Blaumeisen sind häufig zu Gast auf dem Balkon. Sie kommen am häufigsten vormittags, so zwischen neun und zehn Uhr. Ein Pärchen und gelegentlich eine ganz alleine, vermutlich ein Jungvogel. Die kleine gibt keinen Ton von sich, während sich die Altvögel durch lautes Gepiepse ankündigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch ein Kohlmeisenduo schaut regelmäßig vorbei. Und oft genug sind auch alle fünf Tiere da, immer abwechselnd fliegen sie die Futterhäuschen an. So richtig scharf habe ich sie noch nicht fotografieren können. Eine Kamera ist in Planung 😀 Es wäre auch spannend zu wissen, wie häufig die einzelnen Vögel tatsächlich kommen, schließlich bin ich nicht den ganzen Tag daheim. Und ich hoffe, dass sich auch bald noch ein paar andere Vogelarten einstellen.

Werbung | Anzeige wegen Namensnennung | Artikel selbst erworben

Mein Vogelfutter habe ich bei Vivara bestellt. Gerade teste ich mich durch verschiedene Futtersorten und teste, was bei den Vögeln am besten ankommen.
Den Vogelfutterbaum hat mir mein Paps gebaut. Die einzelnen Haken kann ich frei auf der Stange verschieben und so die Höhe verändern oder die Haken frei drehen.

Nicht nur Vögel sind zu Gast. Obwohl sie mich mit ihrer Wuselei und dem überraschenden Auftauchen immer wieder sehr erfreuen.Auch eine Feldwespenart war oft zu sehen, erkennbar an den langen Beinen im Flug. Doch die größte Überraschung in diesem Jahr war jemand anderes…Ein Taubenschwänzchen! Vermutlich auf der Durchreise gen Süden. Ich dachte ich seh nicht richtig. Mit seinem Kolibriflug ist es zwar super auffällig, aber man muss wirklich zweimal hinschauen. Auf den ersten Blick konnte ich es gar nicht glauben.Wie eine kleine Elfe fliegt es fröhlich seine Runden von Blüte zu Blüte. Zauberhaft! Erst auf den Fotos ist mir aufgefallen, wie leuchtend orange-rot die Flügel sind. Dramatisch mit den dunklen Regenwolken im Hintergrund. Ein wundervolles Erlebnis. Zwei weitere Male habe ich das Taubenschwänzchen bisher noch erwischen dürfen – aber mit den Augen, nicht mit der Kamera.Mit einer Schale Matcha wünsche ich euch nun einen wunderschönen Sonntag.

Herzlichst, Atessa

2 Replies to “Balkongäste”

  1. Glückwunsch, dass du das Taubenschwänzchen erwischt hast! Zu uns ist dieses Jahr auch öfter eines gekommen. Aber ich war mit der Kamera immer zu langsam. Dabei hat es einmal sogar eine neugierige Runde durch’s Wohnzimmer gedreht. Ich mag die kleine pelzigen Falterchen. Kaum zu glauben, dass sie mehrere Tausend Kilometer bei ihrem Zug zurücklegen.

    Deine Aufhängung für Futterhaus und Meisenknödel finde ich super. Ich bin nämlich auch am Überlegen, wie ich das Haus am besten aufhänge. Seit dem Verlust der Wäschestange durch die Balkonsanierung steht es auf dem Boden. Das scheint die geflügelten Gäste allerdings nicht weiter zu stören.

    Liebe Grüße,
    Miri

    1. Ach was, sogar durchs Wohnzimmer 😀 Sie sind so putzig und dabei dann wirklich so weitreisend. Kaum fassbar.
      Ich habe auch lange überlegt, wie ich etwas vernünftig anbringe, ohne etwas zu beschädigen und sodass es für mich praktisch ist. Paps hatte da wirklich die besten Einfälle. Auf dem Boden nehmen die meisten Vögel das Futter doch sogar noch lieber auf, meine ich. Rotkehlchen und Zaunkönig zum Beispiel =) Man muss nur aufpassen, dass dann keine Tauben angelockt werden, wie ist das bei dir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.