Häkeln: Futterballnetz


Häkeln, Handarbeiten / Sonntag, Januar 26th, 2020

Futterballnetz. Kein Fußballnetz 😉 Nach einem Jahr des Testens gibt es heute die Häkelanleitung für ein Netz für Meisenknödel. Wie man sieht ist auch Eichhörnchen Emma ganz wild auf die Netze – oder wohl eher auf das Nistmaterial, das in dem etwas größer gehäkelten Netz eigentlich für Vögel zur Verfügung steht.

Wie bei der Anleitung für die kleinen Spülschwämme: Ich bin wirklich nicht gut darin, für Häkeleien eine Anleitung zu schreiben. Vielleicht hilft die Häkelschrift bei Verständnisschwierigkeiten. Oder verursacht erst welche 😀 Ich bin gespannt. Verwendet habe ich Baumwollgarn.

  • Start mit einem Fadenring
  • {3 Fm, 1 Mausezähnchen (= 3 Lm, Km in die erste Lm)} 8x um den Fadenring häkeln, Runde mit Km schließen
  • 4 Lm, Km in die Spitze des nächsten Mausezähnchens, reihum so in jedes Mausezähnchen häkeln
  • Fadenring zuziehen und vernähen
  • {4 Lm, Fm in den gebildeten Bogen der Vorrunde} wiederholen, bis das Säckchen die gewünschte Größe hat und die Fäden vernähen
  • Bändchen (Kordel, Luftmaschenkette, Flechtband etc.) durch die Schlaufen ziehen
  • …wie gewünscht füllen und zuziehen 😉

Die Netze kann man auch in der Waschmaschine mit waschen. Das ist ganz praktisch, wenn man sie vor Regen ungeschützt aufhängt. Da ist es mir passiert, dass sich ein grüner Belag gebildet hat, weil die Vögel scheinbar wenig Appetit auf den Knödel hatten. Das ging in der Wäsche komplett raus.

Meine Vogelfreunde hier in der Innenstadt sind insgesamt gar nicht so wild auf Fettfutter. Oder ich habe noch nicht das passende für ihren Geschmack gefunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.