Fermentierte scharfe Sauce


Hexenküche, Leckereien / Montag, November 11th, 2019
27. August 2019

Ich mag es ja nicht so gerne scharf. Ingwer ist toll, Knoblauch ist toll, aber Chilischärfe? Das ist mir meistens zu intensiv. Manche Menschen finden das ja wirklich großartig…und so kommt es, dass die Currys hier gelegentlich für mich nicht essbar sind – je nachdem, wer kocht *hust*. Mit einer scharfen Sauce, die man bei Bedarf verwenden kann, dürfte sich das Problem doch beheben lassen. Jedes Gericht wird mit moderater Schärfe gekocht und wem das Ganze noch nicht feurig genug ist, der bedient sich eben. So die Theorie. Ich hab dann mal nach Rezepten gesucht und da derzeit ja alles bestenfalls blubbern sollte, ist das Ganze gleich auch noch fermentiert und dadurch gesünder als der gekaufte Kram 😉

Das Rezept ist von Isa Palstek von wildefermente.de. Oder besser gesagt: Ich habe mich an dem Rezept orientiert, es sind viel mehr Chilischoten ins Glas gewandert und die getrockneten Tomaten und Chipotle Mora habe ich komplett raus gelassen.

“Geerntet” habe ich am 15.10.2019, also gut anderthalb Monate später. Rein in den Mixer, mixen und abfüllen in Gläser. Allzu lange sind sie dann nicht im Kühlschrank geblieben…irgendjemand war so begeistert von der Sauce, dass sie ganz mir-nichts-dir-nichts verschwand. Wie gut, dass mir das Schnippeln und Schichten der bunten Gemüse so viel Spaß macht – so dümpelt die nächste Portion brav in Salzlake vor sich hin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.