Hollerblüten in der Hexenküche – Hollerblüten-Deodorant


Hexenküche, Körperpflege / Donnerstag, Juni 4th, 2020

Oh ich glaube das hier werde ich in diesem Jahr nochmal ausprobieren. Das hatte ich ja total vergessen und ich weiß noch, wie gut mir das gefallen hatte.

Zeitreise: 14. Juni 2014 – Hollerblüten-Deodorant

Ja, trotz Erkältung war gestern morgen das Wetter einfach zu schön um nicht nach draußen zu gehen und Blüten zu pflücken. Sport hatte ich schließlich Donnerstag ganz viel gemacht (zu viel für eine Erkältung eigentlich^^) also konnte ich getrost das Laufen sein lassen und stattdessen die Natur mit meinem Sammelkorb genießen. Neben Hollerblüten habe ich auch wieder Rotkleeblüten mitgenommen, für meinen Jahreshustensirup und für eine andere Leckerei, aber die gibt es in einem eigenen Post 😉

Nun also zum Deo.
Neben einer Sprühflasche, in die ihr es einfüllen könnt, benötigt ihr noch folgende Dinge:

  • 4-5 Hollerblütendolden
  • 1 Bio-Zitrone, heiß abgewaschen
  • 300 ml Wasser
  • Natron

Zuerst habe ich die Zitronenschale mit einem Sparschäler abgenommen und mit den Blütendolden in ein Glas gegeben. Dann kommt das Wasser dazu und die Mischung wird über Nacht im Kühlschrank ziehen gelassen. Nun habe ich das Deo durch einen Teefilter abgeseiht, einen kleinen Teil in die Sprühflasche gegeben und den Rest eingefroren (siehe unten =P). In die Sprühflasche habe ich (als Starkschwitzerin) 1 TL Natron gegeben und fertig ist das Deodorant!


Wundert euch nicht, ich habe nämlich viel mehr Deo angesetzt, als ich in einer Woche verbrauchen kann. Warum? Kleiner Trick: Ich friere den größten Teil davon ein, um ihn bei Bedarf hervorzuholen, so habe ich auch im Winter noch etwas davon =) (Anmerkung 2020: Soweit ich mich erinnere hat das ziemlich gut funktioniert. Einfach auftauen und wieder in einen Sprühflasche füllen)

Die restlichen Blüten bin ich am trocknen, das ganze Haus duftet =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.