Erstes beendetes Handarbeitsprojekt 2016 & Holzarbeiten


Bruderarbeit, Haarpflege & Haarschmuck / Samstag, Januar 9th, 2016

Das erste vollendete Handarbeitsprojekt in diesem Jahr wurde bereits am 1. Januar fertig, aber ich war einfach nicht dazu gekommen, ein Foto zu machen.
Nun seht ihr in ganzer Größe mein erstes Strickprojekt überhaupt auf dem Bett liegen: Die pflanzengefärbte Decke, die ich im Juli 2014 begonnen habe.
Verstrickt habe ich von rechts nach links folgende Pflanzenfärbungen:
Krapp, rote Zwiebelschale, Goldrute, Frauenmantel, Frauenmantel mit Blauholz meliert, Blauholz, Walnuss, zwei Solarfärbungen (mit einem Reststreifen Krapp) und drei weitere Streifen rote Zwiebelschale.Die Decke ist insgesamt fast zwei Meter lang und macht sich gut als Tagesdecke, aber auch zum Einkuscheln ist sie super 😉 Beim Stricken wurde es zwischenzeitlich richtig warm, da ich sie an einem Stück gestrickt habe. Deswegen ist sie auch erst jetzt fertig, denn im Sommer war es einfach viel zu heiß, um an ihr zu arbeiten.Außerdem kann ich mal wieder ein paar Arbeiten meines Bruders zeigen. Für mein Spinnrad hat er mir noch drei weitere Spulen gedrechselt, man sieht und merkt gar keinen Unterschied zu der Originalspule. Insgesamt habe ich nun fünf, das ist eine ganz gute Anzahl.
Außerdem hat er diese schöne Schale gearbeitet, in der ich derzeit einige Edelsteine aufbewahre.
Die hauchdünnen kleinen Schalen hat er aus einem Stück frische Birke gedrechselt, das ich ihm von einer Laufrunde mitgebracht hatte. Demnächst muss ich mal ein paar schöne Bilder im Sonnenlicht von meinen Edelsteinen machen, da freue ich mich schon drauf.Den Topf für eine kleine Orchidee hat er ebenfalls gedrechselt. Bei dem Holz handelt es sich um gestockte Birke, auch eine ganz tolle Arbeit.Außerdem kann ich euch mal ein paar Haarstäbe zeigen, die mein Bruder gedrechselt hat.  Sie sitzen alle gut, besonders der ganz dunkle hat es mir angetan von der “Passform”.
Der niedlich gestreifte daneben ist mit Stabilostiften bemalt. Es sieht so lustig aus, wie die Streifen auf der Drechselbank entstehen.Und dieser wie Porzellan anmutende Stab entsteht durch das “Bemalen” mit Schellack. Mein Bruder hatte nicht auf dem Schirm, dass Schellack nicht vegan ist und ich das auch wenn es möglich ist vermeide.
Aber er hat es so lieb gemeint mit den Farben, dass ich ihm das zwar natürlich gesagt habe, aber den Haarstab (und weitere) dennoch trage. Er braucht den Schellack jetzt auf, wunderschön aussehen tut es ja auch auf jeden Fall.

Ich muss auch unbedingt Tragefotos mit den Haarstäben machen.

Herzliche Grüße,
Atessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.