Von Farben, Kissen, Äpfeln und Mäusen


Bruderarbeit, Fleischfressende Pflanzen, Handarbeiten, Hexengarten, Papier, Stricken / Dienstag, September 30th, 2014

Mein inzwischen liebstes Fettkraut, P. moctezumae, überrascht mich jetzt im Herbst mit einer wunderschönen Blüte.
Ich habe jetzt alle fleischfressenden Pflanzen ins Haus geholt, bei diesen wechselhaften Temperaturen weiß man ja nicht, wann mit Frost zu rechnen ist.

So sieht nun mein Schlafzimmerfenster aus und ich hoffe, dass es hier genügend Licht gibt, damit die Pflanzen gut über den Winter kommen. In den kleineren Metallgefäßen ist noch Platz, dort werde ich die Brutschuppen meiner Zwergdrosera einsäen.

Wunderschöne Puschen hat mir meine Mama gestrickt, damit ich auch endlich in meiner Wohnung warme Füße habe…

…und das ich warme Füße habe, beweisen diese Fotos 😀 Mama hat mir Zehensocken gestrickt und die lassen sich total angenehm tragen. Das nächste Mal wird sie die kleinen Zehen aber noch kleiner stricken.

Dies sind noch einmal die Wollstränge, gefärbt mit roten Zwiebelschalen, in der Sonne. So kommen sie viel besser zur Geltung und wenn ihr euch die schon verstrickten Farben meiner ersten Zwiebelfärbung anschaut, irgendwie ganz anders 😀 Zumindest in Natura sieht man das sehr gut.

Ach ich freue mich schon auf das Arbeiten mit diesen schönen Farben, Stulpen sollen es werden, vielleicht auch eine Mütze (Nadelgebunden) und den Rest stricke ich an die Decke.

Ende August hatte ich sie fertig genäht und endlich liegen sie gefüllt an ihrem Bestimmungsort: Die neuen Sitzkissen für meine Tee-Ecke. Meine Oma hat das Mandala gehäkelt, ich habe sie auf grünen, stabilen Stoff genäht. Gefüllt sind die Kissen mit Weizen, perfekt für längere Teezeremonien.

Sehr glücklich bin ich, dass mein Bruder es geschafft hat, mir auch einen Apfelschrank zu bauen. Eigentlich war der, den er im Winter gebaut hatte, schon für meine Wohnung, aber ich fand es so schade, ihn aus der Küche bei Mama weg zu nehmen. Leider musste mein Bruder zwischendurch wieder ins Krankenhaus, weshalb sich der Bau verzögerte, aber nun hängt er wunderschön in meiner Küche:

Genauso schön hell, wie mein Gewürzregal. Und alles gebaut aus Palettenholz =)

Habt ihr die Maus auf dem Türrahmen entdeckt? Zwei weitere haben es sich auf der Fußleiste bequem gemacht. Die Mäuse waren mit das Erste, was ich in meiner Wohnung gemacht habe 😀 Meine Oma scheint sie noch nicht entdeckt zu haben, sie hat nämlich eine Mäusephobie.
Das war jetzt ein wirklich sehr gemischter Post und ich hoffe, ihr habt bis hierher gelesen. Sonst hättet ihr die süßen Mäuse nämlich verpasst =P
Ich wünsche euch eine schöne Woche! Für mich ist es die letzte Woche vor dem Studiumsbeginn, was mich dann erwartet…ich lasse mich überraschen =) Erstmal muss ich überhaupt zu Uni hin kommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.